Stadtrat Schöningen

Christoph Daether

Verschiedenste Umstände und nicht zuletzt auch die Corona-Pandemie haben dazu geführt, das die Zahl der Wahlbewerber von ZIEL für den Schöninger Stadtrat massiv zusammengeschrumpft ist. Zu guter Letzt haben einige neue Mitstreiter aus nachvollziehbaren Gründen kurzfristig auf eine Kandidatur verzichten müssen – denn wer sich zur Wahl stellt sollte hinterher auch die tatsächliche Zeit haben, ein Mandat auch wirklich ernsthaft wahrnehmen zu können. Manchmal kommen aber leider einfach Dinge dazwischen, die höhere Prioritäten haben – und wenn absehbar ist, im Falle einer Wahl eben nicht die nötige Zeit aufbringen zu können möchten wir auch unsere (potentiellen) Wähler nicht verprellen. Dafür bitten wir um Verständnis.

Unabhängig von dieser akuten misslichen Situation ist allerdings in der Stadtratsgruppe aus UWG und ZIEL schon weitaus länger überlegt worden, die erfolgreiche Zusammenarbeit der auslaufenden Wahlperiode für die nun kommende Kommunalwahl gleich mit eine gemeinsamen Liste der Schöninger Wählergemeinschaften fortzusetzen, so dass wir zukünftig im Stadtrat Fraktionsstatus hätten und auf diese Weise vielleicht auch manchem Wähler die Entscheidung leichter machen, damit Stimmen nicht evtl. auf mehrere Listen aufteilen zu müssen.

Mit der nun aufgestellte Liste aus UWG und ZIEL schicken wir insgesamt zehn Bewerber ins Rennen, die auf Ihre/Eure Stimmen zählen, um Schöningen unabhängig von der Farbe eines Parteibuchs wieder und weiter nach vorne bringen wollen.

Unsere gemeinsame Liste sieht wie folgt aus:

  1. Janina Porth
  2. Christoph Daether
  3. Johannes Much
  4. Jens Kuntze
  5. Ekkehard Rautmann
  6. Torsten Kohl
  7. Berthold Kirchmann
  8. Marina Kirschke-Keller
  9. Thomas Baumgart
  10. Jörn Riegel

Mehr zu den Mitstreitern der UWG findet sich auf der dortigen Homepage.